Navigation
Startseite
Chat
Sendeplan

Gästebuch
Downloads
FAQ
Weblinks
Kontakt
Streamboxen
Impressum
Hörerlist
Videos
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
bist du schon hier?




guggst du



bist du schon hier?


Profi-Hacker spionieren weltweit im großen Stil Regierungen und Industrie aus

In Deutschland hat es eine nicht näher bezeichnete Buchhaltungsfirma erwischt. Ausgespäht wurden auch die Vereinten Nationen in Genf und das Internationale Olympische Komitee (IOC). Als Ursprungsland wird China vermutet, wie die Washington Post unter Berufung auf einen Experten des Zentrums für Strategische und Internationale Studien (CSIS) berichtet

Die Angriffsserie, der McAfee den Namen "Operation Shady RAT" verpasst hat, flog auf, als der Antivirenhersteller einen der Einbrüche bei einem Kunden analysierte und dabei den Command&Control-Server (C&C-Server) aufspürte. Danach gelang es den Antivirenexperten, auf die Logfiles des Servers zuzugreifen, in denen fein säuberlich die Angriffe auf die Netzwerke dokumentiert sind.

Die Kriminellen haben gezielt Mails mit speziell präparierten Dateianhängen an ausgewählte Personenkreise innerhalb der Behörden und Organisation geschickt. Bei diesem sogenannten Spear-Phishing sind die Mails oft sauber formuliert und formatiert, sodass sie das potentielle Opfer kaum von einer legitimen Nachricht unterscheiden kann. Öffnet der Empfänger den Mailanhang, lädt der Exploit weiteren Schadcode aus dem Netz nach.

Anschließend nimmt der infizierte Rechner Befehle von einem Command&Control-Server (C&C-Server) entgegen. Laut McAfee wurden in diesem Fall normale Webseiten als Kommunikationskanal genutzt. Die Befehle wurden als verschlüsselte HTML-Kommentare in den Seiten untergebracht, die McAfees Heuristik als Generic Downloader.x und Generic BackDoor.t identifiziert. Nach der Infektion dauerte es laut dem Bericht meist nicht lange, bis sich einer der Kriminellen mit dem infizierten System verbunden und dort gezielt geheime Informationen abgegriffen hat.

Den Einbrechern gelang es stets, sich über einen längeren Zeitraum Zugriff auf die Netze ihrer Opfer zu verschaffen. Die Kriminellen konnten in der Regel mindestens einen Monat auf die infizierten Rechner zugreifen; beim Olympischen Komitee Asiens konnten sich die Cyber-Spione sogar 28 Monate umsehen. Das erfolgreichste Jahr war für die Kriminellen 2009, als sie in die Systeme von 38 Opfern eindringen konnten. Im Folgejahr gelang dies nur noch 17 Mal, dieses Jahr gab es bereits 9 erfolgreiche Angriffe. McAfee begründet diesen Rückgang mit den Fortschritten bei der Virenerkennung und nimmt an, dass die Kriminellen bereits mit einer neuen Masche auf einen neuen Server umgezogen sind. (mit Material von dpa) / (rei)




Mitglieder Online
Gäste Online: 1

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 7
Neuestes Mitglied: Little

Shoutbox
Du musst eingeloggt sein, um eine Nachricht zu verfassen.

santiano
29.11.2015 22:32:44
grüsse an alle Smile

Auge
01.11.2014 19:09:21
Hallo Karsten, alte Socke, alles frisch..., freut mich dich mal wieder zu sehen Wink

karsten
31.10.2014 20:15:22
Huhu siggi, na wie geht's dir altes haus,grüße vom karsten

Pitti
14.10.2013 18:40:10
wünsche allen zu hörern eine gute Sendung... Grin

Pitti01
01.10.2013 00:25:48
Was hälst von Iron Butterfly,,,mit In The Gadda Davida Grin

Home de

Home com

4vip2.com

BlueEngel



De Fusion


DunklesAuge.de Topsites wir zeigen eure Site/Homepage


TerraList - unlimit Webcharts - Google und Seo optimiert


Sie haben Interesse an einem Stream oder Teamspeak, hier haben Sie eine Test & Kontaktmöglichkeit !