Navigation
Startseite
Chat

Gästebuch
Downloads
FAQ
Weblinks
Kontakt
Streamboxen
Impressum
Hörerlist
Videos
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
bist du schon hier?




guggst du



bist du schon hier?


Dringendes Sicherheitsupdate für TeamViewer
Win

TeamViewer

Die TeamViewer-Entwickler haben bei Sicherheitstests eine potenzielle Schwachstelle in ihrer Fernwartungssoftware entdeckt und präventiv geschlossen. Betroffen ist die TeamViewer-Vollversion sowie Quicksupport, jeweils in den Versionen 5 bis 7 für Windows, Mac OS X und Linux. In dem Systemdienst TeamViewer Host haben die Entwickler die Schwachstelle nicht entdeckt.

Das Unternehmen rät seinen Kunden mit aller Dringlichkeit, das Update auf die aktuelle Version durchzuführen. Betroffenen Kunden soll die Software das Sicherheitsupdate automatisch zur Installation anbieten.

Weiterhin Virenalarm auf Wetter.com

Über Wetter.com wurde noch bis zum heutigen Dienstagmittag Malware verbreitet, wie der Betreiber gegenüber heise Security bestätigt hat. Wer die Seite im Laufe der vergangenen zwei Tage mit einem Desktopbetriebssystem besucht hat, sollte sein System besser mit einer bootfähigen Antiviren-Disk wie desinfec't untersuchen. Alternativ kann man etwa mit Windows Defender Offline einen bootfähigen Datenträger erstellen (CD, DVD, USB), von dem man das System anschließend startet.

Ursprünglich ging der Betreiber bereits am gestrigen Montag davon aus, das Problem in den Begriff bekommen zu haben. Offenbar wurden jedoch nicht alle Server von dem Schadcode gereinigt, sodass der manipulierte Anzeigencode länger ausgeliefert wurde als ursprünglich angenommen.

Den Angreifern gelang es durch eine bekannte Schwachstelle, den von Wetter.com eingesetzten OpenX-Anzeigenserver zu kompromittieren. Anscheinend wurden verschiedene Arten von Malware über die Wetterseite verteilt: Leserberichten zufolge reicht die Palette von Scareware bis hin zum BKA-Trojaner.

(Heise.de)

Wo beginnt für den Trojaner der Staat?
Der bereits in seinen Grundzügen bekannte Bericht des Bundesdatenschutzbeauftragten zum Einsatz staatlicher Überwachungssoftware ist geleakt worden. Etliche Details dieses Berichtes zeigen, dass der "Staatstrojaner" sich nicht staatstragend verhält. Insbesondere führen staatliche Ermittlungsaktivitäten im Ausland – wenn ein Laptop mit auf Reisen geht – zu Fragen über die Rechtmäßigkeit der Maßnahme. Auch die Tatsache, dass sich Passagen aus abgehörten Skype-Gesprächen nicht einfach löschen lassen und Details aus dem Kernbereich privater Lebensführung in den Akten landen, dürfte die Diskussion um Trojaner neu entfachen. troja



Mitglieder Online
Gäste Online: 1

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 15
Neuestes Mitglied: Mag

Shoutbox
Name:

Nachricht:

Sicherheitscode:


Sicherheitscode eingeben:



santiano
29.11.2015 22:32:44
grüsse an alle Smile

Auge
01.11.2014 19:09:21
Hallo Karsten, alte Socke, alles frisch..., freut mich dich mal wieder zu sehen Wink

karsten
31.10.2014 20:15:22
Huhu siggi, na wie geht's dir altes haus,grüße vom karsten

Pitti
14.10.2013 18:40:10
wünsche allen zu hörern eine gute Sendung... Grin

Pitti01
01.10.2013 00:25:48
Was hälst von Iron Butterfly,,,mit In The Gadda Davida Grin

Home de

Home com

4vip2.com

BlueEngel

Home Cam

De Fusion


DunklesAuge.de Topsites wir zeigen eure Site/Homepage


TerraList - unlimit Webcharts - Google und Seo optimiert


Sie haben Interesse an einem Stream oder Teamspeak, hier haben Sie eine Test & Kontaktmöglichkeit !